Pressespiegel

Leipzig Travel, Febr. 2020
New York Times lists Leipzig as a place to go in 2020

»The Museum of Fine Arts kicked off the festivities with its retrospective The Optimized Human (until 1 March 2020). It focusses on the relationship between man and machine since the industrialisation. Around 40 exhibits from paintings to sculptures and installations emphasize the impact of technical achievements on humans and their way of life.«

weiterlesen »

Stern, 9. 1. 2020
»Cool-Kid-Town« Leipzig und Oberammergau sind für die »New York Times« Top-Reiseziele 2020

»Hervorgehoben wird die lebendige Kulturszene und das Nachtleben der Stadt, in der auch Zehntausende Studenten leben. Dabei habe »das neue Berlin« seine Wurzeln nicht vergessen und beleuchtet 2020 in einer Ausstellung auch seine Industriegeschichte.«

weiterlesen »

Reisereporter, 9. 1. 2020
»New York Times«: Reist alle nach Leipzig!
Von Tom Szyja »Warum eine Reise nach Leipzig sich lohnt

Aber: Trotz der vielen Neuerungen vernachlässige Leipzig seine Geschichte nicht. In diesem Jahr finden viele Ausstellungen und Veranstaltungen zum Thema »500 Jahre Industrialisierung« statt. Bis März hast du noch die Gelegenheit, im Museum der bildenden Künste eine Ausstellung zu sehen, in der die Verbindung zwischen der Arbeit von Mensch und Maschine dargestellt ist.«

weiterlesen »

New York Times, 9. 1. 2020
LEIPZIG, GERMANY
From industrial center to shrinking city to newest cool-kid town
Von Valeriya Safronova

»Leipzig hasn’t forgotten its roots. Throughout 2020, in tandem with a state exhibition celebrating 500 years of industrialization, Leipzig will celebrate its own industrial history, which dates back to the early 19th century, with exhibitions, performances, talks, fairs and tours of the city. Until March, the Museum of Fine Arts will explore, through 50 works of art, how the work of machines and humans have become intertwined over the last couple of centuries … «

weiterlesen »

Ortsblatt Leipzig, 9. 1. 2020
2020 – das Jahr der Industriekultur
»Der optimierte Mensch«

»Die Ausstellung thematisiert das Verhältnis Mensch-Maschine und die damit einhergehende Leistungssteigerung. Gezeigt werden sowohl Werke aus der Leipziger Sammlung als auch neue Positionen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler.«

weiterlesen »

Kulturspalte, 4. 1. 2020
»Der optimierte Mensch«
Von Jana Beyer

»Der optimierte Mensch, was ist das für einer? Entwickelt der eine umweltfreundliche 4.0 Industrie, die die Menschheit weiterbringt, und zwar alle Menschen, oder ist der auch nur wieder so ein zielstrebiger auf seinen Erfolg bedachter Egoist, der nur in das Horn tutet, was gerade die Menschheit medial bewegt? Was bedeutet »optimierter Mensch«? Physische oder psychische Optimierung? Optimierung im hübsch aussehen oder Optimierung in seiner Lebensweise und seinem Verhalten? … Tja, die Meinungen und Ansichten von Künstlern dazu könnt Ihr Euch anschauen und die interessanten und inspirierenden Statements dazu durchlesen. Schaut Euch in Leipzig im »Museum der Bildenden Künste« die Ausstellung »DER OPTIMIERTE MENSCH« an … «

weiterlesen »

Deutschlandradio Kultur: Beitrag vom 31.12.2019
Markus Krabbes im Gespräch mit Ute Welty

Kunst und Technik, 26. 12. 2019
Wie optimiert sich der Mensch?
Kunstwerke aus der Region – Fragen von globaler Relevanz.
Von Roland Dippel

»Industriekultur Leipzig e. V. und das Leipziger Museum der bildenden Künste eröffneten das Jahr der Industriekultur 2020 mit einer spannenden und gedanklich herausfordernden Ausstellung. Der Verein begnügt sich zum Glück nicht mit der Rekapitulation einer fakten- und anekdotenreichen Regionalschau: Wo liegt das Glück des optimierten Menschen? Zwischen der anatomisch-mnestischen Struktur des Homo sapiens und dessen Optimierung zum Homo novus durch zivilisatorisch-industrielle Prozesse gibt es in aktuellen Diskursen keine verbindliche Scheidelinie. Separat betrachten lassen sich allerdings die Physis des (optimierten) Menschen und seine Existenzbedingungen in industrialisierten Ambienten. In »Der optimierte Mensch« geht es also vor allem um das, was Menschen in einer technisch optimierten Welt ereilen konnte, kann bzw. könnte.«

weiterlesen »

Videoimpressionen zur Vernissage von Roger Liesaus

Interview im Deutschlandfunk mit Stefan Hurtig

Deutsche Welle, 16. 12. 2019
„»Der optimierte Mensch«: Wie Industriekultur uns prägt“ von Susanne Cords

»Wie wirkt sich der technische Fortschritt auf den Menschen aus? Dieser Frage geht die Ausstellung »Der optimierte Mensch« in Leipzig nach und zeigt dabei Werke früher Industriekultur bis hin zum modernen 3D-Druck.«

Deutsche Welle

Deutschlandradio Fazit

Leipziger Internetzeitung, 16. 12. 2019
Was richtet eigentlich der technische Fortschritt mit den Menschen und ihren Arbeitsorten an? Red.

»Arbeit prägt das Leben der Menschen und wird auch immer wieder Thema der bildenden Künste. Und nicht immer wählen die Künstler dabei die schönen, für Werbung tauglichen Seiten. Denn der für die Arbeit in der Industrie optimierte Mensch ist selten noch er selbst. Eine Schau voller Widersprüche, die das Museum der bildenden Künste jetzt zeigt.«

weiterlesen » Leipziger Internet Zeitung: L-IZ.de

Leipziger Volkszeitung 16.12.2019

Deutschlandradio KULTUR HEUTE 13.12.2019, 17.47 Uhr