OLAF MARTENS

Geb. 1963 in Halle/Saale. 1985-1990 Studium der Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. 1990-1992 Meisterschüler bei Wolfgang G. Schröter und Helfried Strauß. Seitdem tätig in Mode-, Porträt- und Kunstfotografie. Publikationen und Kampagnen für verschiedene Zeitschriften, Magazine und Werbeagenturen.

Zahlreiche freie Kunstprojekte, Installationen und Performances. Ausstellungen u. a. im Rheinischen Landesmuseum Bonn, Kunsthaus Dresden, Barlach-Halle Hamburg, 2. Internationale Fotobiennale Moskau, Neue Sächsische Galerie Chemnitz, ArchivMassiv Leipzig, Energiefabrik und Industriemuseum Knappenrode, Galerie Multiple Spacings Bern, Antikenmuseum und Kulturstiftung Leipzig, Galerie Au Pont Rouge Sankt Petersburg, Kunsthalle Talstraße, Halle/S. [www.olafmartens.com]

»Leibnizprojekt I-0« der Stadt Leipzig,
Studentinnen der Klassischen Archäologie, Gipsabdrucksammlung des Instituts für Klassische Archäologie und Antikenmuseum der Universität Leipzig, 2015; Photo unter Acryl auf Dibond; 150 x 200 cm, Besitz des Künstlers

Anlässlich des Leibniz-Jubiläums 2016 in Leipzig inszenierte Olaf Martens zahlreiche Visionen des Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz.
Als Sohn dieser Stadt genoss Leibniz bereits in seinen Kindheitsjahren eine umfassende Bildung. Neben Selbststudien in der Bibliothek des früh verstorbenen Vaters – mit acht Jahren brachte er sich zum Beispiel die lateinische Sprache autodidaktisch bei – war die Alte Nikolaischule, in dem sich heute das Antikenmuseum befindet, der Ausgangpunkt seiner umfassenden Bildung. Hier lernte Leibniz zwischen 1655 und 1661 im sogenannten Auditorium unter anderem Griechisch, lutherische Theologie, Mathematik, Logik und Geschichte. Die antike Literatur diente Leibniz zur grundsätzlichen Orientierung, aus wissenschaftlichen Theorien und Beobachtung Experimente zur Erkenntnis der Natur und seiner zu Grunde liegenden Struktur zu entwickeln. Die Räumlichkeiten der Gipsabdrucksammlung antiker Plastiken des Instituts für Klassische Archäologie in Leipzig, die auch Büsten berühmter Philosophen und Dichter beherbergt, bilden daher die Perfekte Kulisse für eine Fotoserie des Leibnizprojekts.

Text: Dr. Barbara Röhner

… weiterlesen »